HUMANITUS GmbH

Agentur für Beratungen im Gesundheitswesen

An der Fischerweide 6

60435 Frankfurt am Main

info@humanitus-qm.de

0049-178-8157721

©2010-2019 by HUMANITUS GmbH

QUALTITÄTS

PRAXIS

VERBUND

Humanitus 

_SK_1993.jpg

Seit mehr als 10 Jahren führen wir erfolgreich QM und alle gesetzlichen Vorgaben in Arzt-/Zahnarztpraxen ein und helfen diesen, auch unter dem Faktor der Wirtschaftlichkeit alle Vorgaben einfach und leicht in die Praxis umzusetzen. Neben zahlreichen Fachausbildungen verfügen wir über Jahrzehnte Praxiserfahrung und haben bereits an die 100 Begehungen vor Ort begleitet.  

 

Bereits mehrere Fachbücher sind bereits auf dem Markt von uns dazu erschienen. Als Experten in diesem Bereich haben wir für unsere Kunden ein einfaches, sich selbsterklärendes und zertifiziertes QM-System nach DIN EN 15224 aufgebaut, welches an die speziellen Bedürfnisse Ihrer Praxis ausgerichtet ist und auch von uns jährlich überarbeitet und für Sie aktuell gehalten wird! 

Videokonferenzen, Telefon und E-Mail ermöglichen uns, Sie direkt und persönlich zusätzlich zu vor Ort Terminen bei der Umsetzung in Ihrer Praxis in allen Bereichen zu beraten und zu begleiten.

 

Videoanleitungen, Videotipps haben sich zusätzlich bei der Einführung neuer gesetzlicher Vorgaben bewährt, weil diese einfach und verständlich alle umzusetzenden Inhalte transportieren.

 

Alle Nachweise, die zur Aufrechterhaltung einer Zertifizierung benötigt werden, stellen wir über ein Audit mit Ihnen sicher. Hierbei werden Unterlagen eingesehen und der Stand zur Umsetzung in Ihrer Praxis festgehalten. 

office-1209640.jpg
Scan 21_bearbeitet.jpg
Scan 21.jpeg

Unser Qualitätspraxisverbund ist entsprechend der Forderungen der DIN EN 15224 zertifiziert und bestätigt darüber die Anwendung eines gemeinsamen, wirksamen Qualitätsmanagement Systems aller Mitglieder. 

Das gemeinsame QM-System wird stetig weiterentwickelt, über Audits kontrolliert und mit vielen Hilfestellungen zu leichten, einfachen und wirksamen Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben unterstützt.  

Als "Qualitätspraxisverbund" sind wir zusätzlich Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit.

Die Dokumentationsvorgaben in der ärztlichen Praxen steigen jährlich, so dass die meisten Praxen den Überblick für das elementare an Vorgaben verlieren und sich nur noch mit der Dokumentation der Patientenvorgaben beschäftigen.

 

Neben der Umsetzung gehört die richtige Dokumentation zu den wichtigsten Bestandteilen aller Vorgaben. Das QM-System verfügt über sofort einsetzbar Vorlagen mit vielen Umsetzungsbeispielen aber auch perönlichen Videos zur Erläuterung der einzelnen Bereiche.

Die mehr als 200 Dokumente werden genaustens erläutert, so daß Sie auch nach unserem persönlichen Termin jederzeit selbst wissen, was und vor allem wie Sie etwas umsetzen müssen zudem aktualisieren wir Ihr QM (diese Vorlagen) jährlich, so daß Sie immer auf dem neusten Stand sind! 

Doku 2.jpg

Die Praxishygiene gliedert sich in die zwei Bereiche sichtbare Umserzung sowie dazu passender Dokumentation. Mit Krankheitserregern kontaminierte Medizinprodukte oder Oberflächen können Quelle von Infektionen beim Menschen sein. Die Anwendung solcher Medizinprodukte setzt daher eine vorhergehende Aufbereitung voraus, an die definierte Anforderungen zu stellen sind. Diese ergeben sich im Wesentlichen aus gesetzlichen Vorgaben zum Schutz von Patienten, Anwendern und Dritten und der Notwendigkeit im Rahmen eines etablierten Qualitätsmanagementsystems, die bewährten Verfahren stets in gleichbleibend hoher und nachweisbarer Qualität zu gewährleisten. Egal ob ein praxisspezifischer Hygieneplan, Reinigungs- und Desinfek-tionspläne, Risikoklassifizierungen oder Aufbereitungs-arbeit-anweisungen wir unterstützen unser Verbundpraxen mit fertigen bebilderten Vorlagen, die von wurden von unserer Fachexpertin für Hygiene entsprechen den Vorgaben erstellt wurden. Dank diese Unterlagen inkl. der genauen Durchführungs- und Umserzungshilfen sowohl im Hygiene als auch im Bereich Aufbereitung von Medizinprodukten haben unsere Verbundkunden bereits vielen Amtbegehungen erfolgreich bestanden.

Die Notwendigkeit einer Gefährdungsbeurteilung der Arbeits-plätze ergibt sich gleich aus mehreren rechtlichen Vorgaben. In jedem Fall ist die praxisspezifische Gefährdungsbeurteilung die notwendige Grundlage für alle Arbeitsschutzmaßnahmen in der Praxis. Die Unfallverhütungsvorschriften regeln u.a. den per-sonellen Aufwand zur Umsetzung des Arbeitsschutzes in der Arzt-praxis. Je nach Unter-nehmensgröße kommen verschiedene Betreuungsformen in Frage. In jedem Fall müssen Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit benannt sein. Der Umgang mit bio-logischen Arbeitsstoffen zählt zu den "gefährlichsten" Tätigkeiten in einer Gesundheitseinrichtng, und insbesondere die Nadelstich-verletzung gehört zu den häufigsten Unfallursachen in der Arzt-/Zahnarztpraxis. Gefahrstoffe werden in unterschiedlicher Form in Arzt-/Zahnarztpraxis verwendet, vom Entwickler für Röntgen-aufnahmen über Desinfektionsmittel bis hin zu Zytostatika ist das Spektrum groß. Persönliche Schutzausrüstung mindert die Gefahr im Umgang mit Gefahrstoffen. Zu unserer Verbundarbeit gehört es, Sie auch im Bereich des Arbeitsschutzes mit alle praxis-spezifischen Vorlagen und Umsetzungshilfen zu unterstützen, die von unserer Fachkraft für Arbeitssicherheit persönlich für Sie erstellt und durchgeführt werden, um alle aktuellen Anforderungen einzuhalten und diesen gerecht zu werden.

Jede Praxis ist verpflichtet den Datenschutz einzuhalten und sollte darüber entsprechende Pflichtdokumente zum physischen und virtuellen Schutz vorhalten. Im Dezember 2015 erfolgte die europäische Einigung auf eine EU-Datenschutz-Grund-verordnung. Während früher durch nationale Gesetzgebungen (z.B. Bundesdatenschutzgesetz) auf Grundlage der EU-Datenschutz-richtlinie erhebliche Unterschiede bestanden, ist heute die Datenschutz-Grundverordnung direkt geltendes Recht in allen Mitgliedsstaaten. Nach diesem Entwurf des „Gesetzes für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen“ soll in den kommenden Jahren eine umfassende digitale Infrastruktur im Gesundheitswesen geschaffen werden. In unserem Verbundsystem sind bereits zahlreiche Instrumente zur sicheren digitalen Kommunikation installiert worden. Der Umgang mit den sozialen Medien (z.B. Facebook, WhatsApp) muss für die Arztpraxis unter Berücksichtigung geltender Datenschutzrechte gut vorbereitet werden. Wir stellen für unsere Verbundmitglieder "Social Media Guidelines" zur Verfügung, die den Umgang auch mit privaten eMail-Accounts oder mit den zahlreichen Arzt-Bewertungsportalen thematisiert. Alle Dokumente wurden von unserem Fachkraft für Datenschutz spezielle auf Ihre Bedürfnisse erstellt. Wir stellen jährliche Up-Dates zur Verfügung, so daß Sie Ihre Dokumentation dem entsprechend leicht und einfach kompetent aktualisieren können. 

Das Risikomanagement innerhalb der Einrichtung wird von der Einrichtungsleitung erarbeitet und umfasst außer der systematischen Erkennung, Analyse, Bewertung und Überwachung auch die Kontrolle von Risiken inkl. der Festlegung sämtlicher zu treffender Maßnahmen. Die Leitung nimmt eine Einstufung der Risiken vor und trifft die Entscheidung, ob z.B. Ressourcen zur Risikoabwehr getroffen werden müssen. Das Risikokonzept wird dann anhand der vorliegenden Daten mit dem Personal inkl. Umsetzungsmaßnahmen besprochen. Grundsätzlich ist das Risikomanagement in jeder Einrichtung ein fortlaufender Prozess, die wie alle anderen Prozesse der kontinuierlichen Überwachung und Verbesserung unterliegt. Wichtig ist vor allem die Früherkennung von Risiken, die durch rechtzeitige Überwachung oder Verbesserung der Prozesse eingedämmt werden können. 

Im Rahmen der Erstellung eines Sicherheits- und Präventionskonzepts werden für unsere Einrichtung folgende Risiken betrachtet und bewertet. Die Matrix betrachtet das Risiko der entstehenden Probleme und die getroffenen oder noch zu treffenden Maßnahmen. Für den gesamten Hygienebereich sind die Vorbeugemaßnahmen die rechtlichen Vorgaben strikt einzuhalten und zu arbeiten.

Das Medizingerätemanagement ist durch die Novellierung von MPG und MPBetreibV zu einer zusätzlichen, besonderen Herausforderung in der täglichen Praxisarbeit geworden. Die Erfahrung behördlicher Begehungen finden sich in unserem QM-System abgebildet. Im Medizinproduktegesetz sind die Anforderungen an Medizinprodukte im Zusammenhang mit dem »in Verkehr Bringen« durch den Hersteller sowie die notwendigen staatlichen Überwachungsmaßnahmen geregelt. Ziel der Medizinproduktebetreiber- verordnung (MPBetreibV) ist der Schutz von Patienten, Beschäftigen, Anwendern und Dritten vor Gefahren, die bei der Anwendung von Medizinprodukten auftreten können. ​Die Basis für das Medizinproduktemanagement bildet ein umfassendes Bestandsverzeichnis über die in der Praxis verwendeten Medizinprodukte sowie detaillierte Gerätebücher nach MPBetreibV. Aktive Medizinprodukte dürfen nur von Personen angewendet werden, welche die erforderlichen fachlichen Kenntnisse besitzen. Aus diesem Grund sollten insbesondere die Einweisungen gewissenhaft organisiert werden. Alle entsprechenden Vorlagen, Umsertungshilfen und Schulungs-vorgaben erhalten Sie über unser QM-System bzw. unsere Verbundarbeit. 

Susan Froitzheim

Qualitätsmanagement & Zertifikat

  • fertiges, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes QM System nach DIN EN 15224 zum Download mit allen GB-A und sonstigen gesetzlichen Auflagen

  • Musterdokumentation Hygiene

  • Musterdokumentation Arbeitsschutz

  • Musterdokumentation Datenschutz

  • Verbundzertifizierung nach DIN EN 15224 inkl. Zertifikat

  • Online Support

  • Video Hilfestellungen und zu allen Neuerungen

  • Pflichtunterweisungen 5 MA

  • Newsletter

  • jährliches Up-Daten des QM-Systems

  • Mindestlaufzeit 36 Monate

Susan Froitzheim

Online-Pflichtunterweisungen

  • Die jährlichen Unterweisungen zu Hygiene, Daten und Arbeitsschutz finden so gut wie nie statt. Aus Haftungsgründen sollten diese deshalb jährlich durchgeführt werden.

  • E-Learning bietet Ihnen und Ihrem Team heutzutage die einzigartige Möglichkeit, kompetent, einfach und schnell alles Wissen zu erlangen, dass für Ihre Praxis wichtig ist.

  • E-Learning Hygiene und Infektionsprävention, Datenschutz, Arbeitsschutz inkl. Zertifikat

Dr. Michael Sarbandi

Online-Ausbildungen & Schulungen

  • zusätzlich erhalten Sie als Abo-Kunde Ermäßigungen zur unserer Partnerplattform NINOY mit allen wichtigen Aus- und Fortbildungen für das Gesundheitswesen z.B.

    • Datenschutzbeauftragter in der Arztpraxis

    • Risikomanager in der Arztpraxis

    • Hygienebeauftragte in der Arztpraxis

    • Sachkenntnis zur Aufbereitung von MP

    • Sachkenntnis zur Aufbereitung von Endoskopen

  • Sonderrabatt für Abo-Kunden

​​ABO 

monatl.

120 Euro 

zzgl. MwSt

bis 5 MA im Wert von 485 Euro Abo-Preis

enthalten

​​ABO Kunden

25% Rabatt

auf alle Ausbildungen

H 200_edited_edited.jpg

Kontakt

Sie möchten ein praxisspezifisches QM und in unseren Qualitätspraxisverbund aufgenommen werden?

Kontaktieren Sie uns für Ihre praxisspezifische Verbund-Lösung!

HUMANITUS GmbH
Steinweg 17
61194 Niddatal
Deutschland

0171-7581998